Herstellung & Zubereitung



Herstellung


Der Tee wird im Frühling von Hand geerntet, wobei die äußeren Blätter der Knospe ausgezupft und einzig die frischen Sprösslinge verwendet werden. Diese werden dann bei hohen Temperaturen getrocknet. Die losen Blätter des Silbernadel-Grüntees werden aufbewahrt und in Natur belassene Baumwollstreifen eingewickelt. Jedes Teebündel hat dasselbe Gewicht und enthält die gleiche Menge an Tee.Die Blüten von Jasmin, Nelke, Amarant, Lilie, Ringelblume und anderen Teesorten werden in jedes Bündel Grüntee eingeflochten und ebenfalls bei hohen Temperaturen getrocknet.  






Zubereitung


Um in den größtmöglichen Genuss dieses faszinierenden Innerlight Erblühtees zu kommen, nehme man eine Kugel und setze sie in ein feines Teeglas oder eine gläserne Teekanne und gieße behutsam kochendes Wasser darüber. Nach ca. 2 bis 4 Minuten entfaltet sich die Teeblume. Um einen noch besseren Geschmack zu erhalten, schütte man das heiße Wasser nach dem Öffnen der Knospe weg und gieße erneut 80 Grad warmes Wasser darüber. Eine Knospe des Innerlight Erblüh-Grüntees reicht aus für 8 bis 10 Tassen (etwa 2 Liter) Tee. Ein und dieselbe Teeblume kann mehrfach mit heißem Wasser aufgegossen werden. Der Innerlight Erblühtee eignet sich auch als Dekoration: Anstatt die Blüte nach dem Teegenuss zu entsorgen, füllt man das Gefäß einfach mit kaltem Wasser wieder auf und kann bis zu einer Woche den Anblick der Blüte genießen.